Reise nach Myanmar

Das einstige Burma bzw. Birma und heutige Myanmar ist eine Reise wert. Das Land befindet sich seit 2011 in einer Art von Aufbruchsstimmung, auch was den Tourismus angeht. Der Grund, warum eine Myanmar Reise heute überhaupt möglich und so beliebt ist, hat etwas damit zu tun, dass die alten Militärs die Macht an eine Zivilregierung übergeben haben. Und nun ist das Land für westliche Touristen auch erstmals seit 1962 erreichbar und bereisbar, wenn auch nur mit einem Guide an der Seite. Denn die touristische Infrastruktur ist hier nur wenig ausgebaut. Internationale Reiseunternehmen werden daran sicherlich in Zukunft aber etwas ändern. 2011 kamen zwar nur ca. 11.000 Deutsche ins Land. Doch von Jahr zu Jahr wurden es mehr. Hotels findet man inzwischen in den größeren Städten wie Rangun.

Foto: Thomas Stallkamp  / pixelio.de
Foto: Thomas Stallkamp / pixelio.de

Continue reading

Wandern im Nationalpark auf Mauritius

Wer Mauritius Ferien gebucht hat, der fährt mit der Erwartung dorthin, dass er die ganze Zeit über am Strand liegt. Viele verkennen, dass die Insel noch sehr viel mehr zu bieten hat. Nämlich auch herrliche Möglichkeiten zum Wandern, insbesondere im Inneren der Insel. Denn dort befindet sich ein riesiges Gebiet, das fast unbewohnt und ca. 4000 Hektar groß ist. Dabei wurde die Insel jahrelang – eigentlich bis heute – als Ferienziel für Badehungrige propagiert. Dass man auf der Insel auch wandern kann, das haben die meisten bis heute nicht ernst genommen. Dabei können die Urlauber gerade im Black-River-Gorges-Nationalpark die Tier- und Pflanzenwelt der Insel sehr gut kennenlernen. Dieser befindet sich zum Großteil am und um den Plaine de Champagne herum, der sich bis auf 700 m über das Meer erhebt.

Foto: Gerold Mayer  / pixelio.de
Foto: Gerold Mayer / pixelio.de

Continue reading

Myanmar – Zeit des Erwachens

Im einstigen Burma bzw. Birma und heutigen Myanmar herrscht eine Zeit des Erwachens – eine Art von Aufbruchsstimmung. Für die Myanmar Reise, die bisher undenkbar war für viele, erwartet man nämlich seitens der Reiseveranstalter und auch von den Verantwortlichen vor Ort her, eine Art Boom. Schon 2011 öffnete sich das Land nämlich nach Jahrzehnten der Isolation nicht nur dem Handel, sondern auch dem Tourismus. Dass eines Tages dort Massenansturm wie in Thailand herrschen könnte, das ist bisher nicht bestätigt und wegen der geringen Ausbauvoranschreitung der Infrastruktur auch bisher nicht wahrscheinlich. Doch seit die alten Militärs die Macht an eine Zivilregierung übergeben haben und viele politische Gefangene entlassen wurden, ist das Land auf dem Weg zur Normalität und auch die Zensur wird Schritt für Schritt gelockert.

Foto: pixabay.com
Foto: pixabay.com

Continue reading

Wandern auf der Insel Mauritius

Mauritius Ferien können so und so gestaltet werden. Denn nicht nur für seine Strände ist die Insel im Indischen Ozean unweit von Madagaskar bekannt. Auch als Wanderziel ist die Insel inzwischen sehr bekannt. Dabei wurde Mauritius nach dem Geschmack von vielen viel zu lange als hochpreisiges Badeziel positioniert auf dem Markt. Doch auch Golfer, Hochzeiter und Taucher finden hier ihr Domizil. Dabei verfügt die Insel über ein für viele unbekanntes „grüne Herz“. Dieses können die Urlauber aber sehr gut kennenlernen und die Vielfalt der Tierwelt auch. Doch für die Ausrüstung muss man schon selbst sorgen. Denn vor Ort gibt es nur wenige Geschäfte, in denen Schuhe zum Wandern und sonstige Ausrüstungsgegenstände gekauft werden können. Ein Fernglas sollte man auf jeden Fall von zuhause mitbringen.

Foto: ASchick01  / pixelio.de
Foto: ASchick01 / pixelio.de

Continue reading

Ayurveda in Indien genießen

Wer keine Lust hat auf Strandurlaub, der kann Indien natürlich auch dazu nutzen, um im Landesinneren bzw. in der Region Kerala im Südwesten des Landes, einen Ayurweda Indien Urlaub zu machen. Denn diese alt bewährte Heilkunst hat ihren Ursprung in diesem Land und ist vor allem auch eine Heilkunst, die heute zwar nicht mehr von den Indern genutzt wird, aber gerne noch den Touristen angeboten. Inzwischen gibt es zahlreiche Abwandlungen und Methoden, die auch durchaus einigen bekannt sind, die mit Ayurveda erst einmal gar nichts anzufangen wissen. Hierzu gehört vor allem das Yoga und natürlich auch die Massagen, wie sie immer wieder angeboten werden in den Resorts. Und auch eine ausgewogene Ernährung ist im Konzept von Ayurveda vorhanden. Sehr wichtig ist auch eine konzeptvolle Bewegung.

Foto: pixabay.com
Foto: pixabay.com

Continue reading

Ayurveda in Indien erleben

Statt Strandurlaub oder einem Abenteuerurlaub durch den Dschungel ist es möglich auf einer Indien Reise auch Ayurveda Indien zu erleben. Indien ist dabei das Mutterland des Ayurveda und die Angebote sind hier wirklich sehr groß. Vor allem im Bundesstaat Kerala im Südwesten von Indien kann man auch noch das authentische Ayurveda erleben im Rahmen von Kuren. Vor allem die Region um Kerala gilt eben als Mutterland des Ayurveda, der indischen Gesundheitslehre, welche es schon seit ungefähr 5.000 Jahren gibt. Inzwischen gibt es zahlreiche Methoden und auch Abwandlungen von Ayurveda, wobei im Vordergrund der Mensch als ganzes Individuum steht und der Lehre des Ayurveda nach Menschen in drei Typen – den Doshas – eingeordnet werden. Jede dieser Typen hat ein unterschiedliches Temperament und Lebensenergie. Und dies wirkt sich natürlich auf die empfohlene Ernährung und das Verhalten aus.

Foto: pixabay.com
Foto: pixabay.com

Continue reading

Bevölkerung auf Mauritius

Mauritius ist eine Insel, auf der die Bevölkerung einst nur vom Zuckerrohranbau lebte. Heute haben sich viele der Einwohner auf den Tourismus eingelassen. Dieser wird zwar nur im ganz Kleinen betrieben, weil man hier von Massentourismus nichts wissen möchte. Fast die Hälfte der Einwohner ist heute unter 20 Jahre alt und die Lebenserwartung der Menschen auf der Insel beträgt ca. 71 Jahre. Dies ist der verbesserten Gesundheitsversorgung zu verdanken. Früher wurden weite Teile der Bevölkerung durch Malaria dahingerafft. Die Vielfalt an ethnischen Gruppen ist auf der Insel sehr vielfältig. Einige kamen freiwillig auf der Insel einst, andere stammen von Menschen ab, die als Sklaven aus Afrika oder von der Insel Madagaskar hierher gebracht wurden. Man lebt hier aber sehr friedlich zusammen.

Foto: Gerold Mayer  / pixelio.de
Foto: Gerold Mayer / pixelio.de

Continue reading

Mauritius – große Vielfalt

Die Bevölkerung der Insel Mauritius lebte früher ausschließlich vom Anbau von Zuckerrohr. Heute ist es vor allem der Tourismus, mit dem sich viele über Wasser halten. Die Insel gehört im Übrigen zu am dichtest besiedelten Flecken Erde. Auf nur 1850 km² leben nämlich rund 1,3 Millionen Menschen. Die Lebenserwartung der Menschen auf der Insel liegt inzwischen bei 71 Jahren. Heute ist die Hälfte der Einwohner jünger als 20 Jahre und die ethnische Vielfalt an Gruppen ist wirklich sehr groß. Diese ethnischen Gruppen kamen entweder freiwillig oder unfreiwillig auf die Insel. Dabei sind mehr als 60 Prozent Indo-Mauritianer und 27 Prozent Kreolen, einst aus Madagaskar oder aus Afrika hierher gekommen. Auch 1,5 Prozent Weiße leben auf der Insel und 3 Prozent Chinesen. So viele Kulturen und Hautfarben auf so engen Raum – da müsste man denken, dass es Auseinandersetzungen gibt. Doch das ist nicht so, auch das ist einmalig auf der Welt.


Continue reading

Wandern auf Madeira?

Madeira gilt unter Einheimischen als ein wunderschönes Fleckchen Erde. Die Menschen hier leben vom Tourismus und die Zahl der Touristen steigt auch von Jahr zu Jahr. Zu verdanken ist dies auch der Möglichkeit, dass diese hier keine Angst vor Terror haben müssen. Es wird wohl so sein, dass auch Türkei-Müde 2017 vermehrt nach Madeira kommen, eventuell auch um zu wandern – etwas was man als Kontrastprogramm in der Türkei oder auch an anderen Orten nicht tun kann. Diese Insel Madeira bietet neben herrlichen Stränden vor allem die Levadas. Hierbei handelt es sich um stillgelegte Bewässerungskanäle, die nun als Wanderpfade dienen. Ein ganzes Netz schlängelt sich durch die ganze Insel. Früher nutzte man diese, dass Wasser aus den niederschlagsreicheren Gebieten im Norden ins Zentrum und den Süden der Insel gelangen konnte, um dort die Felder zu bewässern.

Foto: steinchen / pixabay.com
Foto: steinchen / pixabay.com

Continue reading

Die Levadas von Madeira

Die Einheimischen auf der Insel Madeira leben vom Tourismus. Dieser ist der wichtigste Wirtschaftszweig auf der Insel. Jahr für Jahr steigt die Anzahl der Touristen, weil diese von anderswo verdrängt werden wegen Terror und Angst. 2017 wird es wohl wieder so sein. Denn dann suchen die meisten bisher fleißigen Türkei-Bucher auch eine Alternative. Denn dorthin wird es wohl wegen der anhaltenden Ausnahmezuständen nach dem Putschversuch im Juli 2016 wohl kaum mehr einen Tourist ziehen. Auf der Insel Madeira bekommen die Touristen indes sehr viel geboten. Auch Madeira Wandern ist möglich. Denn die Insel verfügt über außergewöhnlich viele Wanderwege, die gut ausgeschildert sind. Es handelt sich hier vor allem um die Levadas, einstige Bewässerungsgräben, die heute allerdings nicht mehr genutzt werden und trocken gelegt sind. Durch sie wird Madeira Wandern erst richtig interessant.

Foto: steinchen / pixabay.com
Foto: steinchen / pixabay.com

Continue reading