Kalifornien – Sommer, Sonne, Strand

Manchmal lechzt es einen doch wahrlich nach irgendwelchen Dingen, die man so einfach sonst gar nicht hat. Man möchte einfach mal das Leben entspannt irgendwo verbringen können. Doch die Frage, die sich immer wieder eröffnet ist, wohin einen das Leben treiben soll und wohin man hierbei gehen möchte. Besonders nett sind die zahlreichen Ideen, die man hierbei haben kann, wenn es dann auch mal über den grossen Teich geht, nämlich nach Amerika. Amerika bietet hier bekanntermassen so etwas wie unbegrenzte Möglichkeiten. Und dem ist auch wirklich so, denn in Amerika kann man einfach vieles sehen und erleben und das Leben mehr geniessen, als in so manchem anderen Land. Beliebt als Bundesstaat für Ferien ist vor allem natürlich Kalifornien, der Sonnenstaat von Amerika. Kein Wunder leben in diesem Staat auch mehr Menschen als überall sonst.

 

Foto: Thomas Hugel  / pixelio.de

Foto: Thomas Hugel / pixelio.de

 

Continue reading

Ferien auf den Seychellen – ein Traumziel wartet

Ferien sind eine wirklich wunderbare Sache, doch gibt es das eine oder andere Mal, dass man die Ferien doch auch wirklich anders verbringen möchte und vielleicht auch mal andere Dinge sehen möchte als das, was man sonst so erlebt. Man kann auf viele verschiedene Arten die Ferien geniessen und muss hier nicht immer unbedingt dem Trend folgen, der natürlich oftmals vorherrscht. Dennoch ist es bei Ferien nicht immer unbedingt schlecht, wenn man auch mal ein wenig den vorherrschenden Trends so folgt. Denn dabei kommt man oft in wirklich schöne Gegenden und hat dabei sogar noch die Sicherheit über einen gewissen Standard am Zielort. Denn auch das wünschen wir uns doch immer wieder, wenn es um Ferien geht. Beliebt sind hier beispielsweise Ferien Seychellen, denn Badeferien werden hiermit auch toll mit der Natur kombiniert.

 

Foto: Andrea Lohberger  / pixelio.de

Foto: Andrea Lohberger / pixelio.de

 

Continue reading

Amerika entdecken

Als Amerika entdeckt wurde, ist sicher so mancher ausgewandert, weil er sogar dachte, dass es das Paradies sei. Denn die Entdeckung von Amerika war genau zum richtigen Zeitpunkt für die Europäer. Denn Europa war voll und viel zu stark besiedelt, als dass es sich noch hätte ausreichend versorgen können. Und so war die Nachricht der Neuen Welt sicherlich für viele eine Segnung Gottes. Und so sind Menschen aus Deutschland, England, Frankreich, Italien und vielen anderen Ländern Europas nach Amerika ausgewandert. Schnell wird man auch erkennen, dass dadurch die Amerikaner manchmal ein recht bunt gewürfeltes Volk mit allerlei Urahnen sind. Und dennoch sehen sich alle als Amerikaner und als ein Volk an. Und wer einmal im schönen Washington D.C. war, der Hauptstadt der Vereinigten Staaten von Amerika, der wird dieses Einheitsgefühl sicher bald verstehen lernen.

 

Foto: Gabi Eder  / pixelio.de

Foto: Gabi Eder / pixelio.de

 

Continue reading

Traumziel Seychellen

Ferien sind etwas wirklich schönes und wer ab und an einmal geniesst, was die Welt mit Ferien eben so mit sich bringt, der wird auch merken, dass das ganze Leben irgendwie schöner und farbenfroher ist. Es liegt eben daran, dass man einfach auch mal raus aus dem monotonen Leben kommt und sich so die einen oder anderen Dinge im Leben vor Augen führt, die man sonst vielleicht nicht ganz so sehen würde. So mancher wird gewiss schon einmal verreist sein und immer wieder merkt man dabei doch, wie wunderbar frei das Reisen macht und wie ausgeglichen man die Zeit nach grösseren Reisen ist. Immerhin hat man auch den Geist wirklich einmal sehr gut befreien können und das Leben so geniessen dürfen. Und wer einfach mal ein anderes Ziel in den Ferien sehen möchte und die Natur liebt, der sollte sich vielleicht die Seychellen als potentielles Reiseziel überlegen.

 

Foto: CoolCat  / pixelio.de

Foto: CoolCat / pixelio.de

 

Continue reading

In St. Moritz gibt es viel zu sehen

Am Ankunftstag im Engadin sind mein Mann und ich erst einmal in unser Zimmer gegangen, um uns einzurichten und danach haben wir ein wenig die Gegend erkundet. In St. Moritz gibt es wirklich viel zu sehen, das wurde uns sofort klar, als wir einen kleinen Spaziergang gemacht haben. Und so wanderten immer mehr Sehenswürdigkeiten auf unsere Anschau- Liste. Wir brauchten unbedingt diese Liste, damit wir nichts vergessen würden und so stand momentan an erster Stelle der Spa im Hotel. Den hatten wir für den nächsten Tag gebucht, weil wir es uns einmal richtig gut gehen lassen wollten. Am Morgen schliefen wir erst einmal aus, gingen lang und breit frühstücken und dann zu unserem Termin im Spa. Wir hatten wir den frühen Nachmittag eine Massage für uns beide gebucht und die wollten wir nun einlösen gehen. Der Spa an sich ist riesengroß. Um alles zu sehen, müsste man sich wirklich auf den Weg machen, aber wenn man längere Zeit da ist, sieht man alles nach und nach. Wir wurden direkt von der Rezeption abgeholt und in einen separaten Raum gebracht, in dem die Anwendung stattfinden sollte.

wellness-285587_640

Foto: rhythmuswege / pixabay

Continue reading

Ab ins Engadin!

Bisher hatten mein Mann und ich nur an der Nordsee Urlaub gemacht, aber im letzten Jahr wollten wir unbedingt einmal ein wenig weiter wegfahren. Da mein Mann nicht fliegen möchte, mussten wir wieder einen Ort finden, zu dem wir mit dem Auto fahren konnten und den haben wir mit dem Engadiner auch mehr als gut gefunden. Freunde von uns waren schon einmal im Engadin und sagten uns, dass es dort wirklich sehr schön ist. Das merkten wir auch, als wir uns im Internet über das Engadin erkundeten. Es gibt unheimlich zu erleben und zu entdecken und so legten wir uns doch recht schnell auf das Engadin fest. Die Auswahl bei den Hotels in St. Moritz war dabei schon schwerer, weil es so viele Gute gibt, die auch noch einen super Ruf haben. Wir haben uns dann aber für ein Hotel entschieden, das sehr zentral im Engadin liegt. St. Moritz sagte uns auch als Ort sehr zu, denn hier pulsiert das Leben und so wollten wir unbedingt nach St. Moritz reisen.

see

Foto: sabrinaschlich / pixabay

Continue reading

Der Rückweg der Clean Energy Tour

Bei unserem ersten Besuch im Engadin haben mein Mann und ich an der Clean Energy Tour teilgenommen. Wir beide interessieren uns sehr für dieses Thema, besonders aber mein Mann, da er in diesem Bereich auch arbeitet. Da es noch nicht viele Bauten zum Thema neue Energie gibt, war die Tour für uns ein Muss. Nachdem wir alle Anlagen gesehen haben – es war wirklich sehr interessant – war die Tour aber noch lange nicht vorbei. Zurück ging es über Stock und Stein und so haben wir diesen Ausflug wirklich komplett ausgekostet. Auf dem Rückweg sind wir in Heidis Blumenweg und der Heidi Hütte vorbeigekommen. Danach ging es an einer 2000er Höhenkurve vorbei, durch einen Lärchenwald und weiter durch einen Bergblumengarten. Die Aussicht, die wir danach bekamen, war schlichtweg unglaublich. So weit konnte ich noch nie auf einem Berg schauen. Das Wetter war uns wohlgesonnen und so war es sehr, sehr schön unterwegs. Auf dem Schellenursliweg geht es dann zurück nach St. Moritz. Vorbei kommt man noch am Chesa Futura, am Schiefen Turm und auch am Kulm Hotel, in dem wir genächtigt haben.

197240_web_R_K_by_Paul-Georg Meister_pixelio.de

Foto: Paul-Georg Meister / pixelio.de

Continue reading

Clean Energy Tour durch´s Engadin

Im Sommer letzten Jahres wollten mein Mann und ich gern in die Schweiz ins Engadin fahren. Wir waren schon sehr gespannt auf die Reise, denn viele Freunde von uns waren schon im Engadin und so wollten wir uns auch endlich einmal die Gegend dort anschauen. Für unseren Aufenthalt haben wir uns ein Zimmer in einem Wellnesshotel im Engadin gemietet, da wir natürlich nicht nur wandern, sondern auch ein wenig Wellness machen wollten. Schöner hätte das Hotel nicht sein können und so waren wir doch sehr zufrieden mit dem Tipp von einem guten Freund. Derselbe gute Freund gab uns übrigens den Anreiz an einer Wandertour teilzunehmen, die er besonders gut gefunden hat. Der Name der Tour war Clean Energy Tour und zuerst wussten wir gar nicht, was wir uns darunter vorzustellen hatten. Dann aber informierten wir uns und fanden heraus, dass die Tour über erneuerbare Energien geht und so war mein Mann sofort Feuer und Flamme. Er arbeitet schließlich in diesem Bereich und so fand er das Thema sehr interessant.

197240_web_R_K_by_Paul-Georg Meister_pixelio.de

Foto: Paul-Georg Meister / pixelio.de

Continue reading

Sport in Pontresina

Im letzten Jahr war ich im Winter mit meiner Frau im Pontresina. Zuvor hatte ich mich schon viel über die Gegend im Engadin und Pontresina informiert, weil Freunde von mir erzählten, dass es dort sehr schön sein soll. Was ich herausfand, war sehr gut. Ich liebe nämlich Wintersporarten und so wie ich es gesehen habe, kann man einfach alles in Pontresina machen. Das liegt vor allem an den großen Skigebieten Diavolezza und Lagalb, die sich direkt vor Ort befinden. Man kann hier Ski Langlauf, Ski Alpin und Skispringen machen. Ski Langlauf ist dabei sehr etabliert in Pontresina. Es blickt auf eine lange Tradition zurück und so gibt es Langlauf- Weltcups und Biathlon- Weltcups. Das FIS- Rennen ist natürlich auch nicht zu verachten und so gibt es hier im Winter eigentlich immer mal wieder etwas zu sehen. Das Beste sind aber wohl die Nachtsprints, an denen viele Weltcupathleten teilnehmen. Dafür wird extra Kunstschnee durch die Dorfstraße von Pontresina gelegt, sodass sie Sportler durch das Dorf fahren. Ski Alpin ist aber auch sehr beliebt.

210688_web_R_K_by_Claudia Huldi_pixelio.de

Foto: Claudia Huldi / pixelio.de

Continue reading

Nützliche Informationen über Pontresina

Letztens war ich mit meiner Frau in einem Pontresina Hotel. Wir wollten unbedingt einmal nach Pontresina in die Schweiz, weil wir schon so viel von der Gegend von Freunden gehört haben. All unsere Freunde, die dort waren, waren schlichtweg begeistert und so habe ich angefangen, mich für Pontresina zu interessieren und habe einige interessante Informationen aus dem Internet bekommen. Pontresina ist ziemlich bedeutend wegen seiner Lage. Hier führt der Bernina Pass entlang. Dadurch kam schon früh viel Fremdenverkehr in die Stadt und so war Pontresina viel bedeutender im Mittelalter als zum Beispiel St. Moritz, was sich ganz in der Nähe befindet. An die damalige Zeit aus dem Mittelalter erinnert allerdings nur noch wenig. Wer also eine mittelalterliche Stadt erwartet wird enttäuscht. Früher gab es dort nämlich einen riesengroßen Brand, dem fast alle Gebäude zum opfer gefallen sind und so steht nur noch ein Haus aus dem 18. Jahrhundert, das man sich anschauen kann. 1850 wurde dann der bekannte Gasthof eröffnet, der auch heute noch steht und so startete der Tourismus, der bis heute erhalten geblieben ist.

208502_web_R_K_B_by_Schwizer_pixelio.de

Foto: Schwizer / pixelio.de

Continue reading